Eine artenreiche Feuchtwiese konnte die Kreisgruppe Traunstein im Rahmen des Vorkaufsrechts erwerben. Die Streuwiese wurde zwar bisher nur 1x jährlich gemäht, nach dem Kauf durch den LBV ist sie nun aber dauerhaft gesichert. Viele spannende Pflanzen konnten wir dort bereits kartieren, u.a. Weiße Waldhyazinthe, Sumpf-Läusekraut, Schwalbenwurz-Enzian, aber auch das Blaukernauge, eine Tagfalter. Mehrere Libellenarten konnten wir ebenfalls entdecken.
 
Auf einem Teil der Fläche wurde über mehrere Jahrzehnte eine private Fischzucht betrieben. Die Nähstoffe durch das Fischfutter und den Kot gelangten direkt in den Bach zwischen Fischteichen und Orchideenwiese. Die Pflanzenwelt am Bach und in der Wiese hatte sich durch die vielen Nährstoffe bereits verändert. Deswegen wurde beschlossen, die Fischteiche aufzulösen. Mit einem Kleinbagger werden drei der 5 Teiche zugeschüttet. Das Quellwasser, das bisher durch ein Rohrsystem die Teiche verband, wird als offener Bach fliessen können. In diesem Zug werden auch die Quellen direkt oberhalb der Fischteiche freigelegt. Bisher waren sie mit Beton eingefasst. Seltene Quellschnecken, die in einer Nachbarquelle leben, können dann auch diese Quellen besiedeln.  
Die Fischteiche waren mit einem mannshohen Stacheldrahtzaun gesichert. Diesen mussten wir abbauen, was sich als nicht einfach erwies - im unteren Bereich war er teilweise tief eingewachsen. Ebenfalls viel Zeit kostete uns der Abbau von 2 Hütten neben den Teichen. Doch wenn demnächst die Baggerarbeiten abgeschlossen sind, hat sich unsere Arbeit gelohnt, die Flächen sind dann aufgewertet und für die Natur dauerhaft gesichert. Ein herzliches Dankeschön allen ehrenamtlichen Helfern, die uns geholfen haben, sowie Eva Schubert vom Referat Landschaftspflege für Ihre fachliche Unterstützung.