Der LBV im Landkreis Traunstein

Unsere Kreisgruppe wurde bereits in den 1970er Jahren gegründet und ist heute mit über 3000 Mitgliedern eine starke Stimme im Landkreis. Zahlreiche ehrenamtlich Aktive aller Altersgruppen setzen sich mit viel Elan und Begeisterung für den Erhalt wertvoller Lebensräume und den Schutz seltener Arten im Landkreis ein. Mit dem gezielten Ankauf von Flächen, z.B. in Hoch- oder Niedermooren, Feuchtwiesen, Waldstücken, Schilfflächen am Waginger See, aber auch Ackerflächen im Grabenstätter Moos erhalten und verbessern wir wertvolle Lebensräume. Bei bedeutenden Bau- und Verkehrsplanungen beziehen wir qualifiziert Stellung. In der Umweltbildung bringen wir nicht nur Kindern oder Jugendlichen die Bedeutung des Arten- und Biotopschutzes näher. Weitere Infos zu unserer Arbeit finden Sie unter den einzelnen Reitern auf dieser Seite. Viel Spaß beim Entdecken!

Flächenankauf

Besonders im Focus liegen dabei

Moor und Feuchtflächen.

Pflegeaktionen

Die Pflege schützenswerter Biotope,

auf unseren Flächen wie auch im Landkreis,

gehört mit zu unseren Kernufgaben.

Streuobstwiesen

In Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Traunstein

möchten wir die Vielfalt an Streuobst

erhalten und fördern.


Vogelschutz

Hier liegt uns besonders der Schutz von

Kies- und Wiesenbrütern am Herzen.

Artenschutz

Durch die Förderung von Moor und Feuchtflächen unterstützen wir

neben Libellen auch weiter Arten

im Landkreis.

Umweltbildung

2019 wurde der Umweltgarten in Wiesmühl, als 58. Umweltstation in Bayern anerkannt.

Das Gelände ist ein großartiges Klassenzimmer im Freien, in dem Kinder und Jugentliche ihre Sinne schärfen und Pflanzen und Tiere spielerisch kennen lernen können.

Die Ausenstelle in Übersee mit dem Naturpavillion, ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Führungen und Veranstaltungen in die heimische Natur.


Führungung und Treffen finden wieder statt.

Bitte die aktuellen Coronaregeln beachten.

Wir bitten um Verständnis.

Info Blitz

Auf den Kiesbänken der Tiroler Ache, in den Gemeinden Schleching, Unterwössen und Übersee, ist die Brutsaison von Flußregenpfeifer und Flußuferläufer schon im vollen Gange.

Deshalb heißt es jetzt wieder Rücksicht nehmen auf die mittlerweile selten gewordenen Kiesbrüter. Die intensive Freizeitnutzung der Kiesinseln stellt eine besonders große Störung da.

Deshalb wurden jetzt erneut die Brutplätze mit Schildern und Absperrbändern markiert und gesperrt. Für die abgesperrten Bereiche besteht bis August ein absolutes Betretungsverbot.

Zusätzlich zu den Absperrungen werden die Gebiete noch regelmäßig überwacht.

Dafür werden immer wieder Beobachter gesucht. Wer interesse an dieser Aufgabe hat, darf sich gerne bei der LBV Regionalgeschäftsstelle oder der Gebietsbetreuerin Achenental melden.

LBV                          : inn-salzach@lbv.de

Gebietsbetreuerin: gebietsbetreuer@oekomodell.de

Familienangebote beim Naturschwärmer

Im August geht es um Urlaubszeit.

"Zählen was zählt"- Insektensommer vom 6. bis 15. August

Eine Stunde lang Sechsbeiner beobachten und melden.

Dazu ruft seit 2018 LBV und NABU auf. Gemeinsam erforschen wir die Artenvielfalt und ihre geografischen Verteilung.

Tauchen sie mit uns in die faszinierende Welt der Insekten ein.

Schwäne bei der Balz 

Störche 15.April 2021

Schneeammer 11.April 2021

Heckenbraunelle 12.April 2021

Schwäne bei der Balz